Hallo,

willkommen bei mylittleworld142




14 März 2010


Ja .. es sieht immer noch so aus, bzw schon wieder ;-)))
Gestern haben wir noch aufgeräumt und alles weg gekehrt. Diese Rauhfastertapeten in dem Zustand,
mit den kleinen Teilchen ... bäh ... ständig muss man husten, wenn man sie weg kehrt ... igitt ......
Endlich weg damit ;-)

Mein Mann -der fleissige, hat jetzt kein ruhiges Wochenende-
Jetzt dann ist er mit dem abkratzen der Tapeten fertig und dann ..
kommt meine Stunde ;-)))
Ich darf die Farbe mischen. Das mach ich immer selbst.
Wir haben überall den gleichen Farbton und trotzdem sieht er in jedem Zimmer anders aus.

Wenn das dann geschafft ist, dann kommt meine Ahnengalerie wieder an die Wand.
Ich werde nur die Rahmen verändern, die passen dann nicht mehr ...
bin noch am überlegen ob weiß oder schwarz ....
das schwarz auf der hellen Wand sieht auch sehr schön und edel aus ...
aber weiß hätte auch seinen Charme.
Eine schwere Entscheidung ... ;-)))
Vielleicht könnt Ihr mir helfen?

Dann soll noch der alte Sekretär meines Bruders aufgehübscht werden.
Den lieb ich ganz besonders, das ist für mich ein ganz wertvolles Möbel.
Der wird auf jeden Fall weiß.
Deshalb denke ich, werde ich die Rahmen auch weiß streichen?

Kommentare:

  1. Hallo liebe Angelika,

    oje,da hast Du ja wirklich noch einiges zu tun
    das mit dem einatmen der Rauchfaserteilchen ist nicht so schön,kenne das auch und mag es eben auch nicht-aber, wer (s) schön nicht sein sondern haben will muß leiden-so heißt es ja :)

    warum habt ihr denn nicht einfach die Rauhfasertapete gestrichen???das kann man doch auch und wäre dann nicht soooviel Schmutz und so aufwendig mit dem Abreissen..
    ich bin auf jedenfall schon sehr gespannt wie es aussehen wird und auch wie Du die Rahmen nun streichen wirst-ich finde schwarz bei alten Bildern immer sehr schön aber hier ist eben alles weiß und würde nicht rein passen-
    auf den Sekretär bin ich wohl jetzt am meisten gespannt :)

    die finde ich immer immer immer wunderschön

    jaaa und da ich ja inzwischen so ziemlich alles gestrichen habe was nur ging,geht es eigentlich heute recht schnell etwas zu weißeln...am Anfang hab ich auch ewig gebraucht...
    das ist wohl bei allem so das man lernt :)
    ich kann Dir nur sagen DU BEKOMMST DAS GARANTIERT AUCH HIN!!!
    Jede Wette

    ich schicke Dir gaaaanz viele liebe Grüße und wünsche Euch trotz der Renovierungsarbeit einen schönen Sonntag
    Momo

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Angelika,

    oh ihr seid ja sooo fleißig, und das am Sonntag...großes Kompliment. Zum Glück haben wir vor 3 Jahren, als wir unser Häuschen gekauft haben, schon alle Tapeten entfernt..das ist ja auch wirklich eine Sträflingsarbeit und staubt schrecklich wenn man sie nicht ordentlicht feucht macht.

    Zu deinen lieben Worten möcht ich dir noch herzlich danken. Ja, es ist schwer jemanden zu verlieren, den man in sein Herz geschlossen hat. In meinem Fall war das meine Chefin. Obwohl ich erst seit einem Jahr dort arbeite, ist sie mir so ans Herz gewachsen, wie eine Freundin. Wir hatten sehr viel gemeinsam und es war immer wunderschön mit ihr zusammen zu arbeiten. Wird jetzt nach ihrem Tod bestimmt nicht mehr das selbe sein. Sie war ein ganz besonderer Mensch und genau das Gegenteil davon, was man sich unter einer Chefin vorstellt.

    Das mit dem Zuhören kann ich nur bestätigen und zum Glück habe ich den liebevollsten Mann an meiner Seite an den ich mich immer anlehnen kann und der immer für mich da ist. Er hat mich sogar auf diesem schweren Gang begleitet und das hat mir auch sehr viel bedeutet.

    So, jetzt aber genug davon. Hab ja noch sooo viel im Keller zum weißeln und dabei kann man sooo gut abschalten.

    Wünsch dir einen schönen, wenn auch arbeitsreichen Sonntag und drück dich lieb zurück

    Sonja

    P.S. Ich würde die Rahmen weiß machen ;o)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Angelika,
    das Dein Herz ganz besonders an diesem Sekretät hängt verstehe ich sehr gut-so geht es mir bei meinem Sekretär auch-er war ein Geschenk meiner Tante,die im letzten Jahr im Februar verstorben ist-sie war wie meine 2te Mama und all die Dinge die ich von ihr habe sind mir sooo sehr wichtig -nicht aus materieller Sicht sondern eben einfach in meinem Herzen und ein Teil von ihr
    ich verstehe Dich wirklich sehr gut

    Das mit Deinem Bandscheibenvorfall tut mir leid-es ist schon verrückt denn,damit habe ich auch sehr große Probleme und kann zeitweise auch nicht laufen,weil meine Beine so schumrig sind-wie betäubt oder in einer Art Narkose-die Vermutung der Bandscheibe oder aber Verletzung /Entzündung des Spinalkanals steht durch die Ärzte aber,da ich solche Panik in der Röhre habe ist bislang leider noch kein Weiterkommen in Sicht :(und ich warte und warte und warte immer noch auf einen Termin unter Vollnarkose :(

    naja,so hat wohl jeder sein Päckchen zu tragen :(

    leider-

    ich schicke Dir die allerliebsten Grüße

    und bin mir sicher,Dein Mann wird alles super hinbekommen :) und auf Deinen Sekretär acht geben
    Momo

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Angelika,
    erst mal vielen vielen Dank für Deine lieben Kommentare... oh je oh je.... das sieht sehr nach Arbeit aus bei Dir. Aber denke dran, hinterher wird es dann wuuuunderschön aussehen bei Dir...Einen wunderschönen Sonntag und ggglg Susi

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Angelika...ich hasse Tapeten abreißen:-)) deshalb haben wir in unserem neuen Haus auch nur verputzte Wände. Im januar /Febr. habe ich auch so einiges gestrichen und nun ist nur noch der Hauswirtschaftsraum fällig ...wahrscheinlich bist Du nun auch schon fast fertig..dann haben wir wieder ein paar Jahre Ruhe..ich habe meine Rahmen weiß gestrichen(aber erst seitdem ich hier unterwegs bin,hab ich Weißfieber:-)) ich wünsche Dir eine schöne Woche Liebe Grüße Irene

    AntwortenLöschen