Hallo,

willkommen bei mylittleworld142




19 September 2010

Unsere kleine Prinzessin (1)

Meine Tochter ist im Krankenhaus, seit heute. Ich hab Angst ... unerklärbare ... 
mir geht es da ähnlich wie Elisabeth.
Die Schwestern im Krankenhaus scheinen sehr lieb zu sein und das beruhigt mich ein wenig.

Wir waren noch beim Essen, es war sehr schön und ich bin froh, dass wir das gemacht haben.
Die kleine Prinzessin ist jetzt bei uns.
"Die Mama" hat im Krankenhaus ihr Notebook dabei und kann so ein wenig den Aufenthalt der Prinzessin bei uns verfolgen.

So werde ich in nächster Zeit ein kleines Tagebuch ihres "Urlaubs" bei uns hier einstellen.

Heute hat sie die Mützen die ich gemacht habe "anprobiert".



Diese ist nicht so gut getroffen, aber die "Prinzessin" wollte nicht mehr Modell stehen.
Aber sie braucht unbegdingt auch noch eine Blume wie die andere Mütze (Originalzitat von ihr)   ;-)))

Und nach dem Aufenthalt im Garten, den sie ja so liebt, marschierte sie los


und ging einer ihrer Lieblingsbeschäftigungen nach 


Sie lenkt mich ein wenig ab ... von meinen Sorgen und das ist ganz gut so.
Mit der "Mama" hat sie schon telefoniert ...


Kommentare:

  1. Fühl dich gedrückt...
    Jaha seid wievielen Jahren lieben wir Mädchen nu schon die Barbie? Ich hab die auch schon gesammelt u inner Vitrine aufbewahrt u nu spielt meine Kleine damit :)
    Schicke Mützen sind das geworden.Ich wünschte ich könnte so häkeln....
    Lg PEtra

    AntwortenLöschen
  2. Ich denke ganz fest an dich und deine Tochter. Ich möchte jetzt echt nicht in deiner Haut stecken, aber schön, dass die kleine Maus bei euch ist, so bist du wenigstens ab und zu etwas abgelenkt.
    Klasse, dass du für deine Tochter ein kleines Tagebuch erstellst, dann fühlt sie sich auch nicht so alleine im Krankenhaus.
    Ich drück dich ganz fest und wünsche dir ganz viel Kraft, und denke immer daran, da ist noch jemand, der aufpasst.
    Ganz liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  3. Ich denk an dich/euch und wünsche, dass ihr SEINE Nähe spürt, gerade jetzt...
    Seid behütet,
    anja

    AntwortenLöschen
  4. Also ich muss schon sagen die Mützen sind echt super toll ich wollte gestern so eine Kaufen im dm markt.
    Ich hoffe das die Maus mit ihrem Spielsachen spielt und nicht traurig wird im laufe der zeit
    ICh hab euch lieb

    AntwortenLöschen
  5. Bei jeder Operation kann man nur hoffen und
    beten. - Und das tun wir.
    Ein fester Glaube trägt euch, schenkt Kraft und
    Zuversicht.

    Alles Gute
    Angela und Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Ich wünsche Euch Alles Gute für die kommenden Tage. Ich kann mir vorstellen, dass Deine Tochter schon mal sehr beruhigt ist, weil sie ihre Kleine gut behütet weiss.
    Heute ist ein so sonniger Tag, Das ist doch bestimmt ein gutes Zeichen. Ich hoffe, Du hast nicht mehr ganz so viel Angst, und Ihr könnt draussen sein und die kl.Maus beschäftigt Dich gut. Oder wäre es für Dich besser allein zu sein, und in Ruhe nur für Dich durch diese Stunden zu kommen?
    Ich wünsche Dir, dass Du Vertrauen kannst und Robert ist heute den ersten Tag in der Schule. Sein Weg ist auch gut weitergegangen. Und da er nicht da ist, kann ich ein Kerzerl brennen lassen und es soll leuchten für Deine Tocher. Damit wieder alles gut wird.
    Herzliche Grüße
    Elisabeth
    Oh, nicht dass es falsch verstanden wird. Mit Robert kann nirgends eine Kerze brennen ohne dass ein Erwachsener danebensitzt. Er hat gar keinen Respekt vor Feuer...und probiert echt Alles aus. Also kann heute hier "in Ruhe" das Kerzerl brennen. Es ist lila, und leuchtet nur für Euch, momentan im Sonnenschein.

    AntwortenLöschen
  7. Die Mützen sind sehr süß geworden - das Spielen ist sicher die beste Ablenkung für die Kleine. Sie spürt auch deine Angst - ich werde an euch denken und wünsche euch von ganzem Herzen, dass alles gut wird - glaub fest daran - alles Liebe - ich drück dich - Ruth

    AntwortenLöschen
  8. Auch ich wünsche alles Liebe und Gute ... das ist für eine Mutter nicht einfach ...
    Die Mützen sind sehr schön!

    Lieber Gruß
    Sara

    AntwortenLöschen
  9. Meine liebe Angelika
    ich wünsche Dir für Deine kleine Große,das ALLES gut wird,die Op den erhofften Erfolg bringt und vor allem die seelische Anspannung mit der Zeit Ruhe findet
    Als Mama leidet man wohl immer mit den Kindern und es ist erdrückend wenn etwas mit Operationen ins Leben einbricht...
    Für die kleine Kleine,ist es mit Sicherheit auch nicht leicht ohne die Mami zu sein aber,sie hat die beste Granny der Welt um sich und dieses zuckersüße Mützchen spiegelt einmal mehr Deine so liebenswerte Art wieder
    ich denke an Dich-Euch und es wird auch etwas eingemachtes folgen
    sei ganz lieb umarmt
    Deine Momo

    AntwortenLöschen