Hallo,

willkommen bei mylittleworld142




04 Mai 2012

Besonderer Tag




Morgen ... morgen ist unser Hochzeitstag.
Ich sehe mich noch sitzen im Beerdigungsinstiut. 
In mir brannte die Frage, wann die Beerdigung sei. 
Die Sachbearbeiterin fragte mich, ob ich einen Terminwunsch hätte. 
Ich sagte nur: "Keinesfalls am 5.5. da ist unser Hochzeitstag."
Mit Tränen in den Augen sagte ich: "Den könnte ich nie mehr sorglos erleben,
wenn das der Tag der Beerdigung meiner Mama wäre." 

So wurdest Du am 6.5. beerdigt.

Am liebsten wäre ich davon gelaufen an diesem Tag.

Wir waren am Mittag beim Essen ...
Wieder mal kamen wir an und es war nichts vorbereitet.
Obwohl wir reserviert hatten, so wie damals.
Ich fühlte mich wie bei einer Wiederholung.
Genauso war es bei Papa.
Ich bekam sofort ein schlechtes Gefühl.
War ich nicht dazu fähig, die Beerdigung meiner Eltern ordentlich zu organisieren?

Wir standen bestimmt 10 Minuten in dem Raum.



Anschließend fragte ich mich, was da "vorzubereiten" war vom Personal.
Wir wurden einfach an Tischen "platziert" und das war es.

Die Messe in der Kirche war 13 Tage später ... an Deinem Geburtstag.
Am frühen Abend.
Der Pastor hat diesen Vorschlag gemacht und ich fand ihn schön.
Wir sind am Nachmittag bei uns gewesen, haben Fotos von Dir und Deiner Schwester angesehen ...
an Dich gedacht, von Dir gesprochen.
Es war viel feierlicher, viel "schöner" als die Beerdigung.
Im Mittelpunkt standest Du!!!



Kommentare:

  1. Das ist schwierig was Du da erlebt hast. Hier in Bayern wird ja auch oft gesagt, dass es a scheene Beerdingung war.....das bringt mich zum nachdenken. Natürlich mag man seine Lieben begleiten auf dem letzten Weg. Aber ich weiss nicht was da schön werden könnte. Das ist für mich auch nicht feierlich, sondern nur traurig, so endgültig!
    Und dann sollen die Blumen aber doch hübsch sein, man wünscht dem Verstorbenen ja einen guten Weg in die andere Welt. Also soll der Tag "feierlich" sein. Ein Widerspruch in sich, oder?
    Ich mag es was Du vom Geburtstag Deiner Mama schreibst. Denn auch in solchen Stunden war Deine Mama mittendrin, und sie ist nicht vergessen, wird nie vergessen, ja, die Liebe bleibt. Also wir "feiern" noch immer den Geburtstag meiner Mama. Sie liebte Erdbeerkuchen, den gibt es an dem Tag. Wir reden von ihr, erzählen den Kleinen (die sie ja nimmer kennenlernen konnten) von der Oma. Das sind oft wirklich schöne Stunden, Erinnerungen.
    Sie ist in Deinem Herzen, sie spürt Deine Liebe. Angelika, denk nicht an das zurück was in dieser Zeit falsch war, Dir nicht guttat. Ja, nimm auch den Geburtstag Deiner Mama als Tag den Du mit Ihr ganz bewusst zusammenbist. Leg ihr da schöne Blumen aufs Grab. Erinnere Dich zurück, aber tu es nicht allein. Die Töchter mögen da doch auch an die Oma denken, Geschichten von Ihr erfahren. Urenkel hat sie ja auch, Deine Mama
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Angelika,

    du hast nichts falsch gemacht.
    Das überlegt man immer.

    Alle Fehler sind menschlich und zu verzeihen.

    Ich denke weiterhin Tag für Tag an dich, und ich bete für Kraft und Zuversicht für dich.

    In Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Du Liebe,
    es muss eine schwere Zeit für Dich sein, alles so schnell hintereinander.
    Da muss ich auch an die Beerdigung meiner Mutter denken, das war ein sehr seltsamer Tag für mich, ohne Tränen und kaum real, irgendwie war ich ziemlich abwesend, muss der Schock gewesen sein. Ein paar Wochen später konnte ich das Grab auf dem kleinen Dorffriedhof nicht finden, so unkonzentriert war ich erst.
    Meine Mama war ein fröhlicher, extrowertierter Mensch, die Beerdigung und das Grab, ich finde, es passt alles nicht zu Ihrer Person,
    deshalb gehe ich auch nicht gern zu ihrem Grab (mein Bruder nimmt es mir übel)
    Es gab Tage, die ich komplett durchgeheult habe, der Geruch ihrer Kleider, viele Dinge, die mich an sie erinnern..........zeigten mir den Verlust.
    Gott sei Dank, hatte ich meinen Mann, er war für mich da, wenn alles Sch....e war und Gott sei Dank hatte ich Gott, er konnte mich verstehen und trösten.
    GLG
    Taty
    Ich würde Dir gern etwas schicken, magst Du vielleicht mir Deine Adresse auf meine E-mail schicken?

    AntwortenLöschen
  4. Du hast das alles ganz wundervoll gemacht am anfang habe ich gedacht es wäre komisch wenn beides an einem extra tag ist doch du hast das alles mit soooo viel liebe organiesiert mit so viel herz!!!!!! ich bin froh das du jemand an deiner seite hattest ich hab dich lieb du hast das ganz toll gemacht ich hab dich lieb
    deine tochter (die kleine)

    AntwortenLöschen
  5. Diese Daten sind so voll Erinnerung. Das glaub ich Dir sehr gern.
    Du hast das sicher aber ganz richtig gemacht.

    Meine Eltern hätten heute auch Hochzeitstag ... beide sind nicht mehr.
    Sie heirateten 1951.
    Aber ich weiß sie bei Gott, in aller Fülle - das lässt mein Herz ruhig sein.

    Danke auch für Deine lieben "Butter"-Zeilen :) bei mir. Eine so schöne Erinnerung.
    Liebe Grüße und ein doch friedvolles WE wünscht Dir Gisa.

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Angelika,

    der Tag ist fast vorbei: dein Hochzeitstag.
    Ich denke weiterhin an dich.

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  7. Am Hochzeitstag, das wäre mir auch komisch vorgekommen. Aber den Tod kann man sich ja leider nicht aussuchen und wenn man dann das Beerdigungsdatum auch nicht in jedem Fall aussuchen könnte, was ich allerdings nicht weiß, wäre das schon nicht so angenehm.
    Man mag gar nicht an diese unvermeidlichen Dinge im Leben denken und hofft, daß man noch ganz lange in Frieden und verschont davon leben kann. Aber leider gehört der Tod unweigerlich zum Leben dazu.

    Ich wünsch' Dir alles Liebe
    Sara

    AntwortenLöschen
  8. Jetzt sind sie vorbei diese Tage für Dich. Und nun auch noch Vollmond, ich hoffe es geht Dir gut... liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen