Hallo,

willkommen bei mylittleworld142




26 März 2010

Einer jener Tage

Vieles bewegt mich in den letzten beiden Tagen ...
Ich habe lange überlegt ob ich manches hier schreiben solll ... aber ja ...
das ist mein Blog
... und ich will sagen was mich bewegt ...

Wo stehe ich ... ?
Wo kommen die ganzen Deppen her?
Ist bei mir eine Sammelstelle dafür?
Bin ich das Sorgentelefon?
Wie gehen Menschen eigentlich mit ihren Mitmenschen um?
Und im Besonderen, wie gehen die Menschen mit mir um?
Wie sprechen sie mit mir?
Warum wollen Menschen Hilfe und handeln dann völlig entgegengesetzt?
Warum halten sich Menschen nicht an Abmachungen?
Warum halten Menschen andere hin und lassen sie am ausgestreckten Arm verhungern?
Wieso verändern sich Menschen so zu ihrem Nachteil?
Ist alles was ich mache selbstverständlich?

Ich wollte helfen und jetzt?
Alles falsch ... alles anders ... und dann jemanden auch noch so hängen zu lassen ...
das Letzte ist das!!!!
Jemanden hin halten und zu feige sein die Wahrheit zu sagen
das Letzte ist das!!!
Selbstverständlichkeit ... ich mag es nicht, wenn jemand alles was man macht für selbstverständlich hält.
Ich habe auch ein LEBEN!!!!
Und auch noch einige Bedürfnisse.

Ich möchte nicht ständig verfügbar sein für Andere!!!!
Für die Kleinen mache ich es wirklich gern ... !!!!
Aber wenn meine Gutmütigkeit ausgenutzt wird, reicht es mir auch mal.

Ich bin kein Automat auf den man bei Bedarf die Taste „benutzen“ drücken kann.
Es könnte sein, dass irgendwann „ausser Betrrieb“ aufleuchtet.

NICHTS WAS ANDERE FÜR MICH TUN IST FÜR MICH SELBSTVERSTÄNDLICH!!!

Vielleicht sollten sich Andere das auch mal überlegen, dass es keine Selbstverständlichkeit im Leben gibt?
 

Mauer ...
manche sagen ich habe eine Mauer um mich gebaut ...
ja, um mich zu schützen.
„Mauern machen einsam“.
Ja, vielleicht, aber es kommt auch keiner durch um zu verletzen!!!!


Auszug aus einem Gedicht:

Manche sterben durch Unfall.
Manche sterben durch Krankheit.
Manche sterben durch Gewalt.
Viele sterben an Lieblosigkeit –
Das ist der schlimmste Tod,
weil man danach noch weiter lebt.
(Kristiane Allert- Wybranietz)

Kommentare:

  1. Oh je das hört sich nicht gut an... Scheinbar wurdest du gaaanz arg verletzt... Das tut mir sehr sehr leid.... Ich umarme dich und hoffe es geht dir bald wieder besser .. Trotzdem einen schönen Abend und ggglg Susi

    AntwortenLöschen
  2. Meine liebe Angelika,

    ich weiß nicht ob es richtig oder falsch ist hier oder generell in der *Öffentlichkeit*sovieles Preis zu geben aber,es ist in jedem Falle Deine Entscheidung und ich denke in dem Punkt,wenn Du sagst,es ist Dein Blog und DU willst es so schreiben,dann kann Dir DAS niemand NIEEEEEEEEEEEMAND verbieten

    dieses Recht hast Du und kannst es Dir so nehmen wie es für DICH richtig scheint---
    manches Mal bin ich inzwischen sehr froh hier so viele,liebgemeinte und auch sehr tröstende Worte zu finden wenn es mir nicht gut geht und bin auch genauso froh darum,wenn ich im Gegenzug anderen wenn auch meist nur mit Worten etwas helfen kann...

    was auch immer Dich bewegt,Dich bedrückt Du herausschreien mußt um Dich davon zu lösen:ES IST DEIN GUTES RECHT

    ich drück Dich von Herzen und Du weißt,ich denke an Dich...und ich darf zum Glück ein wenig hinter Deine Mauer sehen und versuchen Dich etwas aufzufangen
    Alles Liebe
    Momo

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Momo,
    es tut weh wenn man Hilfe anbietet und man dann auch noch verletzt wird. Leider hab ich das auch schon spüren müssen und das nicht nur einmal. von Natur aus bin ich ein sehr hilfsbereiter Mensch aber alles hat seine Grenzen. Vorallem, wenn es an die eigenen Substanz geht. Werte, die früher was galten, sind für viele heute selbstverständlich.
    Ich wünche dir von Herzen, dass deine Enttäuschung nicht zu weh tut und du Hilfe bekommst, wann immer du sie brauchst.
    Trotz allem wünsche ich dir ein schönes Wochenende und schicke ganz liebe Grüße.
    shino

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Angelika,

    das klingt als ob du richtig sauer und verletzt bist und dass dich jemand ziemlich tief getroffen hat. Das tut mir sehr leid für dich!!!
    Je mehr man gibt um so leichter wird man ausgenutzt, kenn das leider aus eigener Erfahrung.

    wünsch dir aber alles Liebe und Gute und schick dir viele liebe Grüße.

    Sonja

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Angelika, ich habe mir das gerade mehrmals durchgelesen und ja es hört sich nicht gut an. Ich habe das Gefühl das Du sehr verletzt worden bist und der Andere es überhaupt nicht merkt und munter weiter macht, gerade so als wenn nichts gewesen wäre. Nun ich finde es schon mutig von Dir es hier im Blog zu schreiben,aber vielleicht gibt Dir gerade dieses Schreiben und die Reaktionen und Antworten die kommen, Hoffnug und auch Mut etwas zu ändern, denn ich glaube das ist dringend nötig, damit Du daran nicht zerbrichst!
    Ich wünsche Dir auf jeden Fall alles Gute und viel Kraft wie auch immer Du dich entscheiden wirst
    ganz liebe Grüße
    Marlies

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Angelika, diese Gedanken/Gefühle kenne ich auch. Zuuuuu gut. Ein Allheilmittel habe ich auch noch nicht gefunden. Oft fühl ich mich ausgenutzt,... ja und da gibt es so "Freunde" die nicht nachfragen, wenn Du bspw. krank bist und nicht so tanzen kannst, wie sie es von Dir erwarten. Ja schon fast frech fordern. Es enttäuscht wenn man die Rechnung aufmacht und sich fragt, ob da eigentlich überhaupt irgendwann mal irgendwas zurückkommt?

    Sobald man mal Nein sagt, hört man wochenlang keinen Pieps, keine Nachfrage, nichts. Bis sie eben dann mal wieder schnell "was bräuchten".

    Das tut weh, denn Du weißt daß Dir diese Art von Menschen einfach absolut nicht gut tun.

    Ich muß mir jedesmal in den A.... treten und versuchen den nötigen Abstand zu finden. Das ist alles andere als leicht sich einzureden: So wie ICH es mache, passt´s scho.

    Ich wünsche Dir viel Kraft, ... vielleicht tröstet es ein wenig, wenn Du weißt das es noch jemanden gibt, der so denkt wie Du.
    Ganz viel liebe Grüsse, Bine

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Angelika,
    mir scheint, Du bist zu tiefst verletzt worden. Ich weiß wie so etwas ist. Es ist richtig, hier mal so richtig Dampf abzulassen. Das tut Dir gut. Aber zieh Dich nicht total zurück, denn dann lässt Du auch das Leben draußen.
    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen