Hallo,

willkommen bei mylittleworld142




14 Mai 2010

Jetzt heißt es warten ....

Meine Tochter hat die Untersuchungen hinter sich ...
Jetzt heißt es warten und sich in Geduld üben.
Was mir -ich geb es zu- sehr schwer fällt.
Manchmal wünsche ich mir ein wenig von ihm
Diese Ruhe hätte ich oft so gern!!!

Und dann bitte noch dieses dicke Fell dazu:


Wir kämpfen ... jeder für sich ...
und manchmal treffen wir Menschen,
die versuchen unsere Wunden ein wenig zu "verarzten" ...
Ich denke die, die ich meine ... weiß es ganz bestimmt!!!!

Auszüge von:
Morgendliche Rede an den Baum Griehn
Ich konnte heute nacht nicht einschlafen, weil der Sturm so laut war.
Als ich hinaus sah, bemerkte ich,
daß Sie schwankten , wie ein besoffener Affe.
 
Aber Sie wissen jetzt, was Sie wert sind.
Sie haben den bittersten Kampf Ihres Lebens gekämpft.
Es interessierten sich die Geier für Sie.
Und ich weiß jetzt: einzig durch Ihre unerbittliche
Nachgiebigkeit stehen Sie heute morgen noch gerade. (Bertolt Brecht)


Ich wünsche Euch allen einen schönen Start ins Wochenende!!!!

Kommentare:

  1. Oh ja liebe Angelika,
    deine Unruhe kann ich gut verstehen. Warten auf ein Ergebnis ist sehr sehr schwer, grad wenn es um die Gesundheit geht.
    Vielleicht kannst du dich ein bissl ablenken damit du nicht dauernd dran denken musst.

    Ganz lieben Dank für deine Kommentare in meinem priv. Blog. Danke fürs Lesen und da sein :)

    Ich wünsche dir trotz Warterei ein schönes Wochenende und hoffentlich erreichen dich ein paar wärmende Sonnenstrahlen.

    Liebe Umarmung und Bussi
    shino

    AntwortenLöschen
  2. Meine liebe Angelika,

    ich warte in Gedanken mit Dir und hoffe...hoffe für Euch das Alles gut sein wird

    ich denke ganz feste an Dich und Deine Tochter

    und drück Dich von Herzen
    Deine Momo
    ps
    das Eingemachte folgt noch

    AntwortenLöschen
  3. Du Liebe Seele,
    ich habe garnicht darüber nachgedacht,wen Du meinen könntest aber es ist ein schönes Gefühl es nun zu wissen
    ich hoffe sehr,die OP bleibt Deiner Tochter erspart und die Ergebnisse,der Knochendichtemessung sind positiver als befürchtet

    ich könnte : ....(

    warum ist nur immer alles so verzwickt und warum können denn nicht einfach mal ein paar Medikamente helfen und nicht erst eine OP

    ich denke ganz feste an Euch Beide
    und,versuche nachher mal die Mail in Ruhe zu schreiben
    ich drück Doch--gaaaanz feste
    Deine Momo

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Angelika,
    das Warten kann einem schon verrückt machen.... aber nun, korrekte Auswertungen nehmen ihre Zeit in Anspruch. Ich drücke euch beiden die Daumen, dass die Resultate bald kommen und irgendwie positiv ausfallen. Oder halt einfach nicht so schlecht, wie ihr sie wahrscheinlich erwartet....Ach, es ist manchmal nicht einfach....das Leben hält so seine Prüfungen bereit....Und es gibt oft keine andere Wahl, als an ihnen zu wachsen und damit umgehen zu lernen. Bis heute bin ich Gottseidank von schweren Krankheiten verschont geblieben und hoffe inständig, dass es so bleibt, denn ich sehe Tag für Tag in der Praxis, welches Geschenk eine intakte Gesundheit ist. Dafür musste ich andere, bittere Lehrstücke in meinem Leben meistern, so hat jeder was zu schleppen....
    Ich denke an dich und deine Tochter!
    Versuch, trotzdem das WE zu geniessen, und nimm dir ein wenig Zeit für dich!
    Ganz liebe, herzliche Grüsse,
    das Bommelchen

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Angelika,
    Deine Unruhe kann ich so gut verstehen, mußte ich mir erst vor kurzem solche Sorgen um meine Tochter machen. Es ist einigermaßen gut ausgegangen und es wird bei Euch gut ausgehen!!!
    Sie ist jung und stark, sie wird kämpfen und gewinnen.
    Aber ich weiß auch, daß nichts Dich jetzt trösten oder beruhigen kann - die Zeit des Wartens ist schlimm. Vielleicht kannst Du etwas Zeit mit ihr verbringen, spazieren gehen, reden...
    ich wünsche Euch das Beste und denke an Euch und bete für sie.
    Alles Liebe
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  6. Oh mein Gott, liebe Angelika. Du/Ihr kommt ja nicht zur Ruhe. Sorge um ein Kind... was gibt es Schlimmeres? Ich wünsche Dir/Euch von Herzen, dass die Ergebnisse positiver ausfallen als befürchtet und drücke ganz fest die Daumen.
    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Angelika,
    es wäre zwar schön, eine dickes Fell zu haben und die Ruhe eines Faultieres - aber als Mutter, die ihr Kind liebt, wirst und willst du das gar nicht. Ich weiß aus Erfahrung, dass grade das Warten das Schlimmste ist. Ich versuch dann immer durch autogenes Training ruhiger zu werden - mich abzulenken - aber mit wenig Erfolg. Auch ich wünsche euch von ganzem Herzen, dass ihr eine gute Antwort bekommt - ich schick dir ein paar liebe Gedanken - ganz herzliche Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen