Hallo,

willkommen bei mylittleworld142




14 September 2011

Demenz ... Deine eigene Welt ...


Ich habe eben gelesen ...
bei Elisabeth

Wer es nicht erlebt hat, weiß nicht was DAS heißt:
Demenz - Alzheimer

Ich hab das bereits zwei mal erlebt,
bei meiner Tante und meiner Mama ...
Jahrelanger Abschied
Dein langsamer Abschied Teil1

Es ist ein jahrelanger Abschied ...
bei jedem Besuch ... 



Eigene Welt
Du lebst jetzt in Deiner eigenen Welt,
vielleicht weil Dir die heutige nicht gefällt?
Du weilst in Deiner Vergangenheit,
kommst nicht mehr mit in meine Zeit.
Du siehst die Welt mit Deinen Augen,
es tut mir weh, ich möcht es nicht glauben.
Du weißt nicht mehr wer ich bin,
trotzdem schmiegst Du Dich zu mir hin.
(Darf ohne meine Genehmigung nicht gewerblich genutzt, nicht vervielfältigt und auch nicht veröffentlicht werden)



Kommentare:

  1. Hallo,

    eine der schlimmsten Krankheiten die ich mir für einen lieben Angehörigen vorstellen kann. Selbst die Erinnerungen werden dadurch mit einem Beigeschmack versehen aber in Deinem Herzen bleiben die Menschen die, die man noch aus frühen Tagen kennt.

    Kürbis: Versuchs doch mal ... dann sitzen wir heute zusammen aufm Sofa und häkeln einen Kürbis. Es gibt zur Zeit eine Anleitung auf youtube aber ich komme mit Videoanleitungen nicht zurecht und arbeite mit einer englischen. Falls Du Interesse hast, meld Dich nochmal.

    Liebe Grüße
    Mimi

    AntwortenLöschen
  2. Ja es kann sehr schmerzhaft und belastend sein - ich habe es auch erlebt - es macht immer wieder traurig, wenn die Gedanken in die Vergangenheit wandern - wo noch alle beisammen waren - es wird ein Wiedersehen geben..
    lg. Ruth

    AntwortenLöschen
  3. Jetzt musste ich Dein Gedicht nochmal lesen. Ob es wirklich sein kann, dass z.B. meiner Tante die Welt nicht mehr gefallen hat...ich mach mir da nun viele Gedanken.
    Mein Papa hatte ja drei Schwestern. Die Tante Gretel ist nun verstorben. Aber es gibt noch eine Schwester hier in meiner Nähe, sie ist 81 Jahre....und nun auch dement! Als wir ihr erzählten was passiert ist kam keine Reaktion. Am nächsten Tag dann fragt sie ob es denn der Alfons (ihr Bruder, mein Papa, gest. letztes Jahr) schon weiss, dass Gretel nicht mehr lebt.
    Ich bin nun selber schon ganz verwirrt, und mach mir Gedanken! Ob ich das auch so bekommen kann? Mein Papa war ja nach dem Schlaganfall auch zwei Jahre in einer früheren Zeit und hat nicht mehr ins heute zurückgefunden....
    Oh, und nun donnert es auch noch aus Eurer Richtung. Kein guter Abend heute
    Dein Gedicht geht mir nah.
    Shlaf gut
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Nein, das Gedicht ist für mich nicht schlimm, es ist wunderschön, aber auch halt so traurig.
    Bei meiner Tante und bei meinem Papa war auch der Unfalltod vom Bruder so ein Schock. Da ging es los, es wurde schnell immer schlimmer.
    Das Gewitter hier war auch nicht schlimm und nun geh ich wirklich schlafen
    Bis morgen...oder so
    Elisabeth

    AntwortenLöschen